Neue Flugverbindung nach Sylt

Nordsee-Fans aus Baden-Württemberg dürfen sich auf eine noch bessere Direktflug-Anbindung an die Insel Sylt freuen. »Die bereits im letzten Jahr neu aufgelegte Verbindung mit Eurowings wurde aufgrund guter Auslastung ausgedehnt. Der Carrier fliegt nun von Anfang April bis Ende Oktober und deckt somit die gesamte Saison und nicht mehr nur acht Wochen wie im Vorjahr ab«, so Flughafen-Geschäftsführer Peter Douven. Die Flugdauer beträgt nur 90 Minuten. Wer von Stuttgart aus fliegt, muss früh aufstehen: Für 6.05 Uhr ist der Start am Stuttgart Airport geplant, dafür ist man bereits um 7.35 Uhr pünktlich zum Frühstück auf Sylt. Der Rückflug startet um 8.10 Uhr auf Sylt und landet um 9.40 Uhr in der Landeshauptstadt. Eingesetzt wird eine 74-sitzige DASH Q400. Douven bittet alle Sylter Gastgeber, Urlauber aus dem Großraum Stuttgart schon bei der Buchung auf die erweiterte Verbindung hinzuweisen. Dank diverserer Mobilitätsangebote wie E-Bikes, E- Roller, E-Autos ist für bequeme und umweltfreundliche Beweglichkeit auf der Insel gesorgt.

Gästeinfo der Ferienwohnung auf Sylt Sylter Deichwiesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Baumaßnahmen auf Sylt Info der Ferienwohnung auf Sylt Sylter Deichwiesen

Erst wurde jahrelang nichts gebaut, jetzt entwickelt sich die Baustelle zum Dauerärgernis: Die Linksabbiegerspur am Rantumer Dorfhotel wird und wird nicht fertig. Dabei hieß es bei Baubeginn im April noch, dass bis Juni alles erledigt wäre. Pustekuchen – die Anlieger der Rantumer Hafenstraße müssen immer noch mit einem Provisorium leben. Einem gefährlichen Provisorium, denn die Umleitung führt direkt am ADS-Landschulheim vorbei, in dem bis zu 350 Kinder untergebracht sind. Info für Ferienwohnung Sylter Deichwiesen

Dass die Rantumer Hafenstraße eine neue Einmündung in die Sylter Nord-Süd-Achse, die Landesstraße 24, erhalten sollte, stand schon im Fusionsvertrag der Gemeinde Sylt von 2008. Doch die Finanzierung ließ auf sich warten. Im Frühjahr ging es endlich los. Die Linksabbiegespur soll den Verkehr entlasten und an der Kreuzung für mehr Sicherheit sorgen. 297 000 Euro hat die Gemeinde Sylt für das Projekt veranschlagt.

Währenddessen wird der Verkehr in die Hafenstraße ungeleitet. Wer ins Dorfhotel, ins Meerkabarett oder zum Rantumer Hafen möchte, muss ein Stück südlicher in die Straße Am Torbogen einbiegen und wird dann am ADS-Schullandheim vorbeigeführt.

Mitte Mai lobte Hoteldirektor Gabor Hnizdo noch den schnellen Einsatz der Handwerker, doch damit ist es vorbei. Seit Wochen scheint sich nichts mehr zu bewegen, obwohl die Asphaltarbeiten abgeschlossen sind und auch die Verkehrsinseln installiert wurden. Auch gestern war weit und breit kein Bauarbeiter zu sehen.

Hnizdo ist genervt: „Ich habe um die 600 Gäste im Hotel, die alle ohne Ampel in Lebensgefahr die Kreuzung zum Strand überwinden müssen. Für Fahrradfahrer, die zu Hauf diese Kreuzung queren, ist ebenfalls nicht gesorgt. Die teilen sich mit Fußgängern den provisorischen Weg. Es gibt zwar einen Weg über unseren Parkplatz durch den Wald zur Ampelkreuzung Bushaltestelle Rantum Nord, doch der wurde als Umleitung für Fußgänger nicht gekennzeichnet. Daher weiß das so gut wie niemand.“

Aus seinem Büro kann Hoteldirektor Hnizdo die Straße einsehen. „Ich bin oft am Tag Zeuge, wie häufig es zu Vollbremsungen und Hupen kommt, weil Autofahrer und Fußgänger die Gefahr nicht erkennen.“

„Es kommt häufig zu gefährlichen Situationen“, bestätigt Kirsten Schmale, die Leiterin des ADS-Schullandheims, an dem der Verkehr vorbeigeführt wird. An der Hafenstraße gebe es viele Gewerbebetriebe mit Lieferverkehr – das Dorfhotel, Eier-Petersen, die Sylt-Quelle, den Kiosk, den Sansibar-Shop, mehrere Tischlereien, nicht zuletzt ihr Schullandheim. Alle müssten durch die verkehrsberuhigte Straße. An das Tempolimit 30 km/h hielten sich die wenigsten. Einige Autofahrer würden sogar auf dem kurzen Stück überholen und dann nicht links dem Umleitungsschild folgen, sondern erst am ADS-Gebäude links abbiegen. Die Heimleitung habe die Gemeinde darauf hingewiesen, woraufhin der Bauhof sofort zusätzliche Tempo-30-Schilder aufgestellt habe. „Doch das ändert nichts an der gefährlichen Situation“, sagt Kirsten Schmale. Durch die Umleitung sei vor ihrer Tür eine Rennstrecke entstanden – und das mitten in der Saison. Wenn am 13. August in den ersten Bundesländern wieder die Schule beginnt, wird das Schullandheim wieder mit 350 Schulkindern und 40 bis 50 Lehrern voll ausgebucht sein.

Aber auch im Rathaus weiß niemand, wie lange der Zustand noch anhalten wird. „Auch wir sind hoch unzufrieden und ich hätte mir gewünscht, dass bereits vor dem Beginn des Meerkabaretts die Maßnahme abgeschlossen worden wäre“, sagt Bürgermeister Nikolas Häckel. Die Ursache liege allein bei den bauausführenden Firmen. „Deren Leistung ist – auch wegen Personalmangel – im Sommer sehr schwierig.“ Die Gemeinde habe mehrfach den umgehenden Abschluss der Baustelle angemahnt. Der Termin für die Markierungsarbeiten sei von der Firma verschoben worden, ein neues Datum trotz mehrfachen Drängens der Gemeinde noch nicht mitgeteilt worden. Häckel verspricht: „Wir sind und bleiben am Ball.“

Bei der Firma Sylt Bau Feddersen weist man den schwarzen Peter von sich. „Wir haben keinen genehmigten Plan für die Markierungen und die Beschilderung“, sagt Schachtmeister Mario Gatzsch. Ursache der Verzögerung sei eine Änderung in der Fahrrad- und Fußgängerführung. „Wir drängeln schon länger, aber nächste Woche gibt es einen Termin mit dem Planer.“

Verärgert über die Dauerbaustelle ist auch Frank Zahel, der sowohl dem Bauausschuss als auch dem Rantumer Ortsbeirat vorsteht. „Das ist unter aller Kanone“, sagt Zahel, sieht aber auch das Rathaus in der Verantwortung. „Mir fehlt eine anständige, nachvollziehbare Erklärung, warum diese Baumaßnahme, die zuerst so gut und störungsfrei funktioniert hat, jetzt so lange brach liegt.“

So oder so kommt nächste Woche Bewegung in die Baustelle. Die Verkehrsführung ist vom Kreis nur bis zum 31. Juli genehmigt.

– Quelle: https://www.shz.de/20554577 ©2018

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Dorffestsaison auf Sylt beginnt

Viele Insulaner und ebenso zahlreiche Syltgäste freuen sich bereits auf die Dorffestsaison auf Sylt: Mit dem Dorffest in Tinnum startet am Sonnabend die diesjährige Dorf- und Feuerwehrfest-Saison. Hier lesen Sie, was wann und wo über die Bühne geht. Info für Gäste der Ferienwohnung auf Sylt Sylter Deichwiesen

Sonnabend, 14. Juli – Tinnumer Dorffest

Ab 15 Uhr geht’s los auf der Festwiese mit Kinderspielen und Flohmarkt. Um 18 Uhr startet die Kinder-Disko und ab 19 Uhr können dann auch die großen Festbesucher das Tanzbein schwingen.

Sonnabend, 21. Juli – Dorffest Archsum

Um 13 Uhr wird das Fest im kleinsten Ortsteil der gemeinde Sylt mit einem Mittagstisch aus dem Grillzelt eröffnet. Ab 15 Uhr gibt es Kinderspiele und Feuerwehrautofahren. Tanzen ist angesagt ab 18 Uhr bei der Kinder-Disko und ab 19.30 Uhr bei der Disco mit Marco Nissen sowie bei Live Musik mit der Band mr.jimmy @friesenschlampen.de.

Sonnabend, 21. Juli – Feuerwehrfest Kampen

Unter dem Motto „Schluss mit Chillen im Stillen“ steht das Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr Kampen am südlichen Ortseingang. Ab 16 Uhr gibt es Feuerwehrfahrten, Kinderschminken sowie Eis, Kaffee und Kuchen. Ab 18 Uhr geht es weiter mit Leckerem vom Grill, diversen Getränken und netten Gesprächen.

Sonnabend, 28. Juli/ Sonntag, 29. Juli – Dorfteichfest Wenningstedt-Braderup

Bereits zum 40. Mal feiert die Gemeinde ihr traditionelles Dorfteichfest, auf dem Sylter Künstler und Vereine ein buntes Angebot präsentieren. Los geht’s am Sonnabend um 14 Uhr. Highlights sind die Auftritte des Gospelchors „Island Voices“ (15 Uhr) und des Sylter Shanty-Chors (16.30 Uhr), das 4. Lions-Entenrennen auf dem Dorfteich um 18 Uhr und um 19 Uhr das Konzert des Norddörfer Musikvereins, im Anschluss Stimmung, Spaß und Party im Festzelt. Am Sonntag finden um 1 0 Uhr ein Gottesdienst mit Pastor Chinnow und ab 12 Uhr ein Jazzfrühschoppen mit den Westcoast Feetwarmers statt.

Freitag, 3. August – Feuerwehrfest Rantum

Die Freiwillige Feuerwehr Rantum feiert ihr Sommerfest am Gerätehaus dieses Jahr wegen vieler anderer Events auf der Insel bereits an einem Freitag und hat die Dauer auf 18 Uhr bis ein Uhr nachts beschränkt. Es gibt Köstlichkeiten vom Grill und Cold Drinks sowie Musik, Tanz, Stimmung und Spaß mit DJ und der Liveband Ever’So.

Sonnabend, 11. August – Feuerwehrfest Westerland

Programm und genauer Zeitablauf des Festes der Westerländer Kameraden in der Wache gegenüber vom Alten Tower waren zu Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

Freitag, 17. August – Sommerfest Kampen

Ab 17.30 Uhr verwandelt sich der Garten des Kaamp-Hüs in einen gemütlichen Treffpunkt, der mit Weinzelt, Live-Musik und kulinarischen Leckerbissen zum Verweilen einlädt. Zu späterer Stunde wird dann der Saal des Kaamp-Hüs gerockt.

Sonnabend, 18. August – Feuerwehr- und Arena-Fest Keitum

Wegen des Abrisses der Thermenruine musste das Keitumer Fest vergangenes Jahr leider ausfallen, aber dieses Jahr findet es wieder statt. Am Nachmittag gibt es wieder viele Attraktionen der Feuerwehr für die Kinder und Jugendliche in der Straße Am Tipkenhoog und auf dem Parkplatz. Ab 18 Uhr treten in der Arena die Wunschlistenband, Watt’n’ Pack und das Hamburger Duo Nervling auf. Nach dem Konzert wird bis zirka ein Uhr weiter gefeiert und zur Musik von DJ Markus getanzt.

Sonnabend, 25. August – Feuerwehrfest Hörnum

Ab 14 Uhr beginnt das Fest im Inselsüden. Programm und Zeitablauf waren zu Redaktionsschluss nicht bekannt

– Quelle: https://www.shz.de/20411162 ©2018

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Kein Fahrrad in der Bahn nach Sylt zu bestimmten Zeiten

Die Bahn sperrt ab 7. Juli Fahrräder aus ihren Zügen aus – zu Spitzenzeiten zwischen 6 und 9 Uhr und zwischen 15 und 19 Uhr werden keine Drahtesel mitgenommen. Damit reagiert DB Regio auf anhaltende Proteste von Pendlern, die in den prall gefüllten Ersatzzügen keinen Platz mehr fanden und an den Bahnhöfen Keitum und Morsum auf den nächsten Zug warten mussten. Die neue Regelung gilt täglich, auch an Wochenenden, bis zum 30. September.

Info für Gäste derFerienwohnung auf Sylt Sylter Deichwiesen

Eine Folge des Ausfalls von 90 Personenwaggons – die extra für die Marschbahnstrecke zwischen Hamburg-Altona und Westerland gebauten Niederflurwagen mussten am 11. November 2016 aus dem Verkehr gezogen werden, weil bei den Wagenkupplungen Risse aufgetaucht waren. In ganz Deutschland wurden über Nacht Ersatzwaggons organisiert – bis zu 40 Jahre alt, ohne Klimaanlage, ungeeignet für Behinderte. Bis heute reicht die Kapazität an Sitz- und Stehplätzen zu den Hauptverkehrszeiten oft nicht aus. Kein Wunder, dass die Pendler sich mit Urlaubsgästen in die Haare bekamen, deren Koffer, Surfbretter und Fahrräder die Abteile verstellten. Schon vor Monaten wurde in den Krisengesprächen mit dem ehemaligen Landesverkehrsminister Reinhard Meyer gefordert, dass die Fahrräder draußen bleiben müssen. DB Regio wollte Fahrräder komplett aussperren, aber beim letzten Treffen in Niebüll am 20. Juni einigten sich alle Beteiligten auf das tägliche Zustiegsverbot zu den Hauptverkehrszeiten.

„Eine gute Entscheidung“, kommentierte gestern Achim Bonnichsen von der Pendlerinitiative die Mitteilung aus der Hamburger DB-Zentrale. Nach wie vor stünden viel zu wenige Marschbahnwagen zur Verfügung, tagesbedingt seien höchstens 32 bis 36 Stück im Einsatz. In den Ersatzzügen reiche der Platz häufig nicht aus. Erst am Sonnabend sei es nach dem Ausfall eines IC im Regionalexpress zwischen Westerland und Niebüll zu einem Handgemenge zwischen Pendlern und dem Schaffner gekommen. Die Pendler hätten sich im randvoll besetzten Zug in die erste Klasse gesetzt, der Bahnangestellte habe eine Nachzahlung für die erste Klasse verlangt.

Zwei Alternativen bleiben den Radlern – entweder mit dem Fahrrad auf einen Fernzug ausweichen oder den fahrbaren Untersatz zurücklassen und auf Sylt ein Leihrad mieten. Hier kommt der „Sylt Shuttle Plus“ ins Spiel, ein Anhängsel des Autozuges, der bisher praktisch ohne Fahrgäste zwischen Westerland und Bredstedt pendelt. „In den Zügen des Sylt Shuttle Plus stehen ab/bis Bredstedt oder Husum Fahrradplätze bereit“, teilte die Hamburger Bahn-Pressestelle gestern mit. Normalerweise müssen Fahrgäste in dem Zug, der aufgrund der Rangiererei zum Autozug deutlich mehr Zeit für die Strecke benötigt, den höheren Fernverkehrspreis bezahlen. Interessant wird der „SSP“ erst durch das Sonderangebot „Insel-Spezial“, bei dem vier Kinder zwischen 6 und 14 Jahren und das Fahrrad kostenlos mitfahren können. Die Hin- und Rückfahrkarte zwischen Niebüll und Westerland kostet 12 Euro, Bahncards 25 und 50 werden angerechnet. Von Bredstedt aus kostet die Hin- und Rückfahrt 20 Euro, von Husum aus 22 Euro. Im SH-Tarif würde die Hin- und Rückfahrt eines Erwachsenen von Niebüll mit 16,80 Euro plus 4,20 Euro für die Fahrrad-Tageskarte zu Buche schlagen. Die täglichen IC-Verbindungen verfügen auch über reservierbare Fahrradstellplätze, werden aber zum normalen Ferntarif berechnet.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Straßenchos auf Sylt ab Pfingsten

Kaum naht Mitte nächster Woche das von Einheimischen und Sylt-Urlaubern langersehnte Ende aller Bauarbeiten auf der Landesstraße 24 sowie der damit verbundenen Straßensperrungen und Umleitungen rund um die Autoverladung in der Westerländer Innenstadt, da kommen neue schlechte Nachrichten zur Erreichbarkeit der Insel – diesmal aus dem Bauamt Südtondern. Ausgerechnet über das lange Pfingstwochenende vom 3. Juni bis zum 5. Juni könnte sich die Verkehrssituation an der Autoverladung in Niebüll zu einem wahren Fiasko entwickeln, für Anreisende in Richtung Sylt ebenso wie für alle Abreisenden nach Ankunft ihrer Autozüge auf dem Festland.

Information für Gäste der Ferienwohnung auf Sylt Sylter Deichwiesen

„Ab Ende Mai wird die Straßendecke in der Bäderstraße, im Peter-Schmidts-Weg und der Deezbüller Straße bis zum Hotel Morgenstern erneuert“, kündigte Udo Schmäschke, Bauamts-Leiter des Amtes Südtondern, während einer Veranstaltung des „Arbeitskreises Wirtschaftsförderung in Niebüll“ an. Dieses Großprojekt wird in mehreren Abschnitten realisiert, die während der Bauphase jeweils voll gesperrt werden müssen. Für die Bäderstraße – die Verbindung zwischen der Bundesstraße 5 und dem Kreisverkehr, der zur Autoverladung nach Sylt führt – bedeutet das: Voraussichtlich bis Sonnabend, den 10. Juni, wird die Verbindung zwischen der Bundesstraße und dem Kreisverkehr zu den Terminals vom Sylt Shuttle und dem RDC-Autozug Sylt gesperrt. „Es muss mit erheblichen Behinderungen gerechnet werden“, sagte Bauamts-Leiter Schmäschke.

Der Sylt-Verkehr soll dann weiträumig bereits weiter südlich an der Kreuzung Siewert-Agsens-Wäi von der B5 nach links über den Peter-Schmidts-Weg umgeleitet werden (siehe große Karte oben). Auf dieser Strecke liegt im Gegensatz zur üblichen Route Richtung Autoverladung ein Bahnübergang, der den Verkehrsfluss zusätzlich immer wieder zum Stillstand bringen wird. Das große Niebüller Gewerbegebiet Ost wird in dieser Zeit von der B5 aus praktisch gar nicht erreichbar sein, befürchten dort ansässige Geschäftstreibende. Zumal in diesen Zeitraum das Pfingstwochenende fällt, das wie alle Jahre für zusätzlichen Andrang an der Autoverladung sorgen wird

Sechs bis acht Wochen sollen die Straßenbauarbeiten bis zum Hotel Morgenstern am Ende der Deezbüller Straße insgesamt andauern, die durch weitere Sperrungen die Zufahrt zum Gewerbegebiet und auch in die Niebüller Innenstadt erheblich erschweren werden. „Geht es an den letzten Abschnitt, wird von Emmelsbüll-Horsbüll aus keine Anfahrt nach Niebüll mehr möglich“, erklärte Udo Schmäschke, der lakonisch ankündigt: „Das werden spannende Wochen.“ Selbst der Legerader Weg, sonst ein beliebter Schleichweg für Ortskundige, könne die Engpässe nicht entschärfen, denn auch dieser würde derzeit saniert.
Erstaunt äußerte sich Moritz Luft zur Vollsperrung der Niebüller Bäderstraße ausgerechnet über die hochfrequentierten Pfingsttage: „Wir wurden weder in die Überlegungen zum Zeitpunkt der Bauarbeiten involviert noch wurden wir darüber informiert. Über private Kanäle haben wir erst gestern Abend von der Sperrung erfahren und sogleich unser Spätwarnsystem aktiviert“ sagte der Geschäftsführer der Sylt Marketing GmbH (SMG) auf Anfrage der Sylter Rundschau. „Erneut in der Hoffnung, möglichst viele Gäste und Insulaner rechtzeitig auf die Anreisesituation hinzuweisen und beim nächsten Mal in den Entscheidungs- und Informationsprozess einbezogen zu werden.“ Die SMG habe kurzfristig einen Infoflyer erstellen lassen, der umgehend an alle Tourismus-Services der Insel, den Dehoga Sylt sowie an Appartementvermietungen geschickt würde

Quelle Sylter Rundschau

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)